DHA

Türkische Zentralbank stellt Corona-Maßnahmenpaket vor

31.3.2020 19:03 Uhr

Die Zentralbank der Türkei (CBRT) am 31. März 2020 neue Maßnahmen eingeführt, um damit die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie des Coronavirus zu begrenzen. Die Schritte sollen darauf abzielen, Geldtransfermechanismen, die Flexibilität der Banken beim Liquiditätsmanagement, ununterbrochene Kreditflüsse an den Unternehmenssektor und die Unternehmen der Exportindustrie zu unterstützen.

Das Open Market Operations (API)-Portfolio kann jetzt forciert ausgeführt werden und die Limits können je nach Marktbedingungen geändert werden, so die Bank. Für einen vorübergehenden Zeitraum kündigte die Zentralbank an, inländische Staatsanleihen, die von Primärhändlerbanken gekauft könnten, über Arbeitslosenversicherung des Landes zu stützen. Die Zentralbank erhöhte die Limits für gezielte zusätzliche Liquiditätslinien und beschloss, türkische Lira-Devisenswap-Auktionen mit einer Laufzeit von sechs Monaten durchzuführen.

Auf türkische Lira lautende Gutschriften für Export- und Devisenverdienstleistungen werden auf Unternehmen ausgedehnt, die Waren und Dienstleistungen exportieren.

(ce)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.