HDN

Türkische Zentralbank geht von steigenden Exporten aus

11.7.2020 21:09 Uhr, von Andreas Neubrand

Die türkische Zentralbank hat in dieser Woche prognostiziert, dass sich die Exporte wieder stärker erholen werden als bisher gehofft. Ebenfalls geht man von einem positiven Ausblick auf den Leistungsbilanzsaldo in der zweiten Jahreshälfte aus.

Die Erholung der Exporte wird kommen, da die Corona-Beschränkungen gelockert werden. Ebenfalls stützen die niedrigen Rohstoffpreise das Leistungsbilanzsaldo, sagte die Bank nach einem Treffen mit türkischen und ausländischen Investoren.

Inflation wird sinken

In einem Vortrag über die makroökonomischen Aussichten und die Geldpolitik der Türkei sagte die Bank, dass sie in der zweiten Jahreshälfte eine Normalisierung erwartet. Auch gehe man von einem Schuldenabbau im Unternehmenssektor aus.

Die "Reserven der Bank decken die gesamten kurzfristigen Rückzahlungen von Devisenfinanzschulden ab", so die Bank und fügte hinzu, dass sie über ausreichende Liquiditätspuffer an Devisen verfüge, um die kurzfristigen Auslandsschulden zu decken. Mit Blick auf die Inflation gab die Bank an, dass diese durch die Straffung der Geldpolitik einen Abwärtstrend verzeichne, der sich im Juni jedoch leicht erholen werde. Mittelfristig werde die Inflation aber sinken.

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.