HDN

Türkische Yachten in Antalya setzen über eine Milliarde Euro um

16.7.2020 15:21 Uhr, von Andreas Neubrand

Der Bau von Luxusyachten in Antalya hat einen Umsatz von rund 1,05 Milliarden Euro erzielt. Damit ist die Türkei, neben den Niederlanden und Italien, einer der führenden Anbieter in diesem Segment.

"Die Türkei ist seit dem Jahr 2000 im Geschäft. Mittlerweile sind es 50 Unternehmen. Bis jetzt haben wir rund 460 Ultra-Luxus-Yachten gebaut und ausgeliefert", sagte Zeki Gürses, Leiter von ASBAS, einem der Unternehmen.

70 Meter Yacht

Die größte Superyacht, die in Antalya gebaut wurde, ist rund 63 Meter lang. Sie hatte 2019 ihren Stapellauf und wurde für fast 35 Millionen Euro verkauft. Nun arbeite man an einer Yacht mit 70 Metern Länge, die nächstes Jahr in See stechen werde.

In den vergangenen Jahren wurden 132 Superyachten zum Reparieren nach Antalya gebracht. 114 davon wurden auch repariert, was einen Umsatz von fast 30 Millionen Euro generierte.

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.