Hürriyet

Türkische Staatstheater werden mit Open-Air-Auftritten starten

5.7.2020 11:19 Uhr

Die türkischen Staatstheater waren im Rahmen von Maßnahmen zur Eindämmung des COVID-19-Ausbruchs fast vier Monate geschlossen. Ab dem 2. Juli durften sie wieder eröffnen, sodass die erste Aufführung auf dem Open-Air-Campus Macunköy in der Hauptstadt Ankara während des „Open Air Summer Plays“ stattfand.

Das Stück mit dem Titel „In achtzig Tagen um die Welt“ wurde vom Istanbuler Staatstheater für die Bühne vorbereitet. „Es ist das erste Mal, dass ein Staatstheater ein Open-Air-Stück spielt. Wir werden dies bis zum 15. August fortsetzen “, sagte Mustafa Kurt, Leiter der türkischen Staatstheater.

„Wir haben alle Sicherheitsvorkehrungen getroffen. Wir überprüfen die Körpertemperaturen des Publikums am Eingang und verteilen Schutzmasken “, fügte der Direktor hinzu.

Im Rahmen des Festivals „Open Air Summer Plays“ werden die Staatstheater in Izmir und Antalya nach einer einwöchigen Aufführung des Staatstheaters Istanbul zwei weitere Stücke aufführen.

"Das Staatstheater der nordwestlichen Provinz Bursa wird bis zum 17. Juli Open-Air-Stücke in ihrer Region aufführen", sagte Kurt. Laut den Angaben des Direktors wird das neue Projekt "Truck Theatre" bald beginnen. Bei dem Projekt führen Künstler Theaterstücke auf einem mobilen Lastwagen auf und treffen sich mit Zuschauern in den östlichen Provinzen der Türkei auf einer 50-tägigen Tour in 25 Städten.

(gi)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.