HDN

Idlib: Soldaten bei Explosion in Syrien verletzt

14.7.2020 17:27 Uhr

In Syrien sind bei einer Explosion eines Sprengsatzes laut russischer Angaben drei russische und mehrere türkische Soldaten verletzt worden. Das türkische Verteidigungsministerium hingegen spricht von drei leicht verletzten russischen Soldaten und zwei beschädigten Fahrzeugen. Die Soldaten befanden sich den Angaben zufolge auf einer gemeinsamen Patrouillenfahrt durch das Rebellengebiet nahe der Stadt Idlib.

Der Vorfall ereignete sich in den Morgenstunden auf einer Schnellstraße, die durch das Rebellengebiet läuft, wie das russische Verteidigungsministerium in Moskau am Dienstag mitteilte. Die russischen Soldaten seien zum Stützpunkt Hamaimim gebracht und versorgt worden.

Ministerium verurteilt Terroranschlag

In einer Mitteilung des türkischen Außenministeriums war hingegen nur die Rede von zwei beschädigten Fahrzeugen. Verletzte Soldaten wurden nicht erwähnt. Das Ministerium nannte den Vorfall einen terroristischen Angriff.

Seit Frühjahr dieses Jahres organisieren Russland und die Türkei die Patrouillenfahrten durch das letzte große Rebellengebiet im Nordwesten Syriens. Russland und die Türkei hatten sich Anfang März darauf geeinigt. Die ebenfalls vereinbarte Waffenruhe für die umkämpfte Region hält seitdem weitgehend. Russland unterstützt im syrischen Bürgerkrieg die Regierung, die Türkei steht auf der Seite der Rebellen.

(an/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.