Hürriyet

Türkische Ringer räumen bei "Poland Open" 34 Medaillen ab

10.11.2020 15:34 Uhr

Die Türkei hat beim internationalen Ringerwettkampf "Poland Open" mit insgesamt 34 gewonnen Medaillen mächtig abgeräumt. Die türkischen Athleten holten zehn Gold-, sechs Silber- und 18 Bronzemedaillen. Das teilte der türkische Ringer-Verband mit.

Am letzten Tag der Veranstaltung gewannen Cengiz Arslan (Gewicht: 72 Kilogramm), Dogan Göktas (87) und Hamza Bakir (130) in ihrer Gewichtsklasse jeweils eine Goldmedaille im griechisch-römischen Stil, während Süleyman Demirci (97) Silber errang. Ahmet Yilmaz (72), Dogan Yilmaz (72), Ali Cengiz (87) und Osman Yildirim (130) sicherten sich die Bronzemedaille.

Türkei bestes Team im Freistil

Mit fünf Gold-, drei Silber- und sieben Bronzemedaillen belegte die Türkei zudem in der Mannschaftswertung (griechisch-römischer Stil) nach Gastgeber Polen den zweiten Platz.

Im Freistil der Männer wurde die türkische Mannschaft mit viermal Gold, dreimal Silber und siebenmal Bronze zum Meister gekrönt. In dieser Disziplin erreichten die türkischen Ringerrinnen mit einer Gold- und vier Bronzemedaillen einen starken dritten Platz.

(mb)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.