Macau Photo Agency / Unsplash.com

Türkische Online-Casinos - gibt es Anbieter, die am Bosporus agieren?

5.8.2020 12:00 Uhr

Online-Casinos sind in der ganzen Welt gefragt und mittlerweile überaus beliebt. Aber wie sieht es eigentlich in der Türkei aus, deren Betrachtungsweise des Glücksspiels doch Eigenheiten hat? Gibt es Casinoanbieter mit Sitz in der Türkei und können Bürger oder Urlauber auch in der Türkei auf Online-Casinos zugreifen? Dieser Artikel schaut sich das einmal genauer an.

Glücksspiel in der Türkei - kontrovers

So fortschrittlich die Türkei auch ist, so einschränkend wirkt sich in einigen Bereichen die Religion auf das alltägliche Leben aus. Allgemein waren selbst die legalen Pferderennen und örtlichen Casinos ständig unter strenger Einschränkung und Kontrolle. Dies lässt sich auf den Islam zurückführen, denn dieser sieht das Glücksspiel als sündiges Laster an. Und die Online-Casinos? Ein Überblick:

Regulierung - sie fand 2007 statt, doch wo sich deutsche Zocker freuten, dass das Online-Glücksspiel endlich hierzulande reguliert wird, setzt die Regulierung in der Türkei einen fetten Schlussstrich unter das Spiel: Glücksspiele, online und offline, sind illegal. Einzig die staatliche Organisation IDDAA darf noch Pferdewetten und Lotterien anbieten.

Online-Glücksspiel - hier gibt es keine einzelne Behörde, denn das Online-Glücksspiel ist verboten.

Verbot - seit 2013 erfolgen fixe Versuche, das Online-Glücksspiel zu verhindern. So dürfen Banken keine Gelder mehr annehmen oder überweisen, wenn ersichtlich ist, dass Glücksspiel angedacht ist.

Echte türkische Online-Casinos, wie wir sie kennen, gibt es also nicht, oder wenn, so sind sie weder vom Staat legitimiert, noch erlaubt. Dabei ist die Türkei auch das Land, welches sich bei der Bekämpfung der Online-Glücksspiele nicht an die Anbieter, sondern an die Spieler wendet. Dennoch bieten einige Anbieter natürlich in der Türkei ein Online-Casino an, doch gibt es hier ganz strikte Regelungen.

Allein im vergangenen Jahr wurden zwei Großrazzien durchgeführt. Die erste ging gegen die Online-Anbieter vor, die ihr Glücksspielgeschäft teils hinter Onlineshops verbargen. Die zweiten Razzia markierte das illegale Glücksspiel in Kaffeehäusern und anderen Geschäften.

Konformität ist das höchste Gebot

Die erreichbaren Online-Casinos in der Türkei stehen natürlich unter ständiger Beobachtung. Während in anderen Teilen Europas höchstens auf Gewalt in Spielen geachtet wird, so stehen in der Türkei andere Leitsätze an der virtuellen Casinotür:

Lehrreich – genau das dürfen die Spiele eben nicht sein. Slots und Co dürfen keine Handlung aufweisen, die den Spieler zu genau aufklärt oder von diesem als nützlich betrachtet wird. Dieser Aspekt betrifft auch die Casinowebseite an sich.

Sitz – die Casinos selbst sitzen nicht in der Türkei, sondern natürlich auf Malta und sind auch dort lizenziert. Als ausländische Firma entgehen die Anbieter natürlich den Regelungen.

Angebot – an und für sich muss sich kein türkischer Spieler, wenn er online zocken will, einschränken. Denn auch die speziell für türkische Spieler gedachten Casinos arbeiten mit NetEnt, Microgaming und den weiteren Größen zusammen.

Es gilt also, dass es kein fixes Online-Casino in der Türkei gibt, jedoch Casinoanbieter, die ihre Dienste auch in der Türkei zur Verfügung stellen. Allerdings muss ein Spieler immer damit rechnen, selbst von den Behörden aufgegriffen zu werden oder dass die Bank den Geldtransfer ablehnt.

Natürlich trifft dieser Fall ausschließlich auf die in der Türkei lebenden Spieler zu, nicht aber auf die in der in der EU lebenden Spieler. Für sie gelten die in dem jeweiligen Land gültigen Gesetze, die das Online-Glücksspiel wahlweise legalisieren oder unbeachtet in der Grauzone belassen.

Worauf sollten türkische Spieler bei der Wahl des Online-Casinos achten?

Die Suche nach einem echten Bosporus-Casino dürfte unmöglich sein und Namen würden an dieser Stelle aus Gründen der Spielersicherheit nicht genannt werden. Doch da es ausreichend Online-Casinos mit Sitz in Malta, auf der Isle of Man und Gibraltar gibt, haben interessierte Spieler natürlich die Wahl für sich offen. Hier finden sich die besten deutschen Anbieter in Listform.

Aber welche Maßgaben gilt es bei der Anbieterwahl zu beachten?

Lizenz – die in den obigen Gebieten ansässigen Online-Casinos verfügen über die EU-Lizenz von dem jeweiligen Land aus. Diese Lizenz garantiert eine Kontrolle des Casinos, die Überprüfung nach dessen Rechtmäßigkeit und natürlich die Kontrolle des laufenden Betriebs.

Sprache – vielfach wünschen sich Muttersprachler, dass sie auch in einem Online-Casino spielen, welches ihre Landessprache unterstützt. Etliche Anbieter haben längst die Seitensprache auch auf Türkisch umgestellt. Es geht sogar noch weiter: Auch der Support ist oft auf Türkisch erreichbar, wie auch der Chat.

Spiele – wie wäre es damit, aus dem Vollen zu schöpfen? Wie bereits erwähnt, arbeiten auch türkische Casinoanbieter mit den Größten der Branche zusammen und bieten somit ein breites Spielumfeld. Spieler müssen nur für sich schauen, welche Spiele sie bevorzugen und auf ein reichhaltiges Angebot in dem Bereich achten.

Zahlungsmodalitäten – nun kommt es auf den eigenen Sitz an. In der Türkei lebende Spieler sollten bei Bankverbindungen stets Vorsicht walten lassen, da die Banken eigentlich keine Gelder rund ums Glücksspiel transferieren dürfen. Für alle anderen gilt, dass gerade die Auszahlungsoptionen für einen selbst gut zu handeln sein müssen. Welche Zahlungsanbieter stehen im Raum, ist eventuell eine weitere Kontoverknüpfung notwendig? Können Gewinne auch via Überweisung ausgezahlt werden? Wenn ja, fallen für diesen Weg gesonderte Kosten an?

Türkische Spieler könnten eventuell nur Missfallen an einigen Spielen oder auch der Aufmachung einzelner Casinos finden, wenn diese sehr westlich orientiert sind. Dies ist allerdings Geschmackssache und oft schon auf der Startseite zu erkennen. Letztendlich hält auch in diesem Fall der Leitsatz Bestand, dass Zocker mit sich klären müssen, ob freizügige Aufmachungen und das Glücksspiel mit ihren moralischen und religiösen Vorstellungen übereinstimmen können.

Innerhalb der EU finden türkische Nutzer viele Möglichkeiten. Bildquelle: Hello I'm Nik / Unsplash.com

Fazit – kein leichtes Spiel in der Türkei

Kaum ein Anbieter agiert direkt am Bosporus, dafür gibt es viele Anbieter, die sich in der EU niedergelassen haben, ihre Dienste aber auch in der Türkei anbieten – sofern es möglich ist. Das Glücksspiel in der Türkei ist ein heikles Thema, das Online-Glücksspiel sogar komplett verboten. Vom westlichen Europa aus ist es für Türken kein Problem, ein Online-Casino zu finden und beruhigt in ihm zu spielen. Sogar das Sprachmenü ist vielfach auf Türkisch einstellbar, so wie auch der Support in der Sprache erreichbar ist.

(Hürriyet.de)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.