HDN

Türkische Justiz will Online-Anhörungen ermöglichen

31.8.2020 21:03 Uhr, von Andreas Neubrand

Die Türkei wird im neuen Gerichtsjahr ein Pilotprojekt für elektronische Anhörungen starten. Das sagte nun der Justizminister des Landes am 31. August.

"Sollte die elektronische Anhörung erfolgreich sein, werden wir das Projekt fortsetzen und ausweiten", so Abdulhamit Gül in einer Erklärung vor Beginn des Gerichtsjahrs am 1. September.

Rechte der Bürger stärken

Im Juni nahm Gül an einem Testlauf einer elektronischen Anhörung in einem Gerichtsgebäude in Ankara teil. Das Verfahren wird es Rechtsanwälten ermöglichen, per Videokonferenz über das nationale Justizinformationssystem (UYAP) der Türkei teilnehmen.

"Im neuen Gerichtsjahr wollen wir die Rechte und Freiheiten der Bürger weiter stärken", sagte Gül.

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.