HDN

Türkische Gefangene bilden sich fort

11.9.2020 12:25 Uhr, von Andreas Neubrand

Rund 44.000 Häftlinge sind an Sekundarschulen und Gymnasien eingeschrieben, um ihre Diplome zu machen. 110 haben sich für ein Graduiertenprogramm eingeschrieben und 47 wollen promovieren. Dies sind die Ergebnisse eines Bildungsprojekts für Gefangenen vom Justizministerium in diesem Jahr.

Insgesamt 55.072 Gefangene wollen ihren Schulabschluss nachholen, während 30.000 von ihnen die Aufnahmeprüfung für weiterführende Schulen und Gymnasien ablegten.

1,1 Mio Bücher für die Gefängnisbibliothek

Rund 4.000 Insassen besuchten die Alphabetisierungskurse in den Gefängnissen. Dafür schafften die Gefängnisse 1,1 Millionen Bücher für die Gefängnisbibliotheken an.

Rund 10.000 Gefangene qualifizierten sich für den Zugang zum offenen Bildungssystem an Universitäten. 688 von ihnen nahmen an Bachelor-Programmen teil, 110 an Graduiertenprogrammen und 47 von ihnen promovierten.

13 Häftlinge mit Hafiz-Diplom

Sportliche Aktivitäten sind ein weiteres Teil des Programms. Mithilfe des Ministeriums für Jugend und Sport nahmen fast 200.000 Gefangene an den offiziellen Sportaktivitäten in den Gefängnissen teil.

Im Rahmen der religiösen Erziehung erhielten 13 Häftlinge das Hafiz-Diplom. Als Hafiz (Beschützer) muss man den Koran auswendig kennen und ihn beschützen.

In den offenen und halboffenen Gefängnissen können Insassen in ihren Schulen ihre Prüfungen ablegen. In einem geschlossenen Gefängnis ist eine Sondergenehmigung der Gefängnisleitung erforderlich. Auch die Prüfungen können variieren, einige können im Gefängnis abgelegt werden, doch manche Universitäten bestehen auch bei Gefangenen auf Anwesenheitspflicht.

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.