dha

Türkische Forscher nehmen Steinadler unter die Lupe

29.4.2020 23:21 Uhr

Die Türkei ist reich an biologischer Vielfalt, sodass hier oftmals Forschungen und Beobachtungen von Pflanzen und Tieren durchgeführt werden. Doch um diesen Artenreichtum genauer zu untersuchen, zu schützen und für auf zukünftige Generationen zu bewahren, wurden tausende Kameras in den Lebensräumen von Tieren und Pflanzen installiert.

Der Adler ist gelandet (Bild: dha)

Das türkische Ministerium für Land- und Forstwirtschaft platzierte auch eine Kamera in einem Nest einer Steinadlerfamilie in Burdur, um diese aus Forschungsgründen zu beobachten. Durch das Platzieren der kleinen Kamera in dem Nest, wurden hier vor allem Erkenntnisse über das Ernährungsverhalten der Greifvögel aufgezeichnet. Die zwei Jungvögel der Steinadlerfamilie werden von den Eltern zumeist mit kleinen Tieren wie Hasen, Füchsen, Schildkröten, Eidechsen und Schlangen ernährt.

Die Steinadler zählen zu den zehn Adlerarten, die bisher in der Türkei identifiziert wurden. Sie sind in den hohen Bergregionen weit verbreitet. Es wird geschätzt, dass in der Türkei zwischen zweitausend und dreitausend Steinandlerpaare leben.

(gi)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.