HDN

Türkische Forscher melden Fortschritte im Kampf gegen Covid-19

6.8.2020 17:17 Uhr, von Andreas Neubrand

Seit dem Beginn der Pandemie des Coronavirus im März hat die Türkei 18 Medikament- und Impfstoffprojekte zur Bekämpfung durchgeführt. Jetzt melden Spitzenforscher erste Fortschritte.

"Fast 400 Forscher und 49 Institutionen und Universitäten haben gleichzeitig 10 Projekte zur Herstellung von Arzneimitteln und Impfstoffen durchgeführt", so Hasan Mandal, Leiter des türkischen Wissenschafts- und Technologieforschungsrats (TUBITAK) in Ankara.

Forscher arbeiten unter Hochdruck

Ihr Ansatz sei es, Arzneimittelkomponenten durch Synthese von Rohstoffen herzustellen. Damit brauche man keinen aktiven Wirkstoff, so Mandal. Außerdem wurden alle Prozesse beschleunigt. "Normalerweise dauern Studien zu einem Impfstoff Jahre - nun wurden sie in Monaten durchgeführt", sagte er und fügte hinzu: "Wir haben ein bedeutendes Stadium bei der Herstellung eines Impfstoffs erreicht, der mit dem Rest der Welt mithalten kann."

Er fuhr fort und sagte: "Erst werden die Impfstoffe im Labor getestet, dann an Tieren. Erst danach wird es am Menschen getestet. Sollten wir erfolgreich sein, wird der Impfstoff nicht nur den Bürgern des Landes zugutekommen, sondern der gesamten Menschheit."

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.