HDN

Türkische Bankenaufsicht lockert Beschränkungen für ausländische Banken

8.8.2020 9:40 Uhr, von Andreas Neubrand

Die türkische Bankenaufsicht hat am 6. August die Beschränkungen für türkische Lira-Transaktionen mit ausländischen Kreditgebern gelockert.

In einer schriftlichen Erklärung der Bankenregulierungs- und Aufsichtsbehörde (BDDK) heißt es, dass die Transaktionen zwischen ausländischen und inländischen Banken über Konten in türkischer Lira vereinfacht werden sollen.

Türkische Wirtschaft kehrt zur Normalität zurück

Erst letzte Woche gab die Agentur bekannt, dass internationale Entwicklungsbanken von mehreren Restriktionen befreit würden.

Grund ist die Rückkehr der türkischen Wirtschaft nach den Corona-Vorsichtsmaßnahmen zur Normalität. Dafür hat die Bankenaufsicht es ermöglicht, dass internationale Entwicklungsbanken mit Lira-Konten mit inländischen Kreditgebern Swaps durchführen können.

Dies ist der erste Schritt für internationale Entwicklungsbanken, um an der Borsa Istanbul sogenannte Repo-Transaktionen und Lira-Depo-Transaktione mit inländischen Kreditgebern durchführen zu können.

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.