dha

Türkei: Zweite Lawine begräbt Rettungskräfte – Mindestens 23 Tote

5.2.2020 13:23 Uhr

Am Dienstagabend kam es in der osttürkischen Provinz Van zu einer Lawine, die fünf Menschenleben forderte. Nun die nächste Katastrophe im Zuge der eingeleiteten Rettungsmaßnahmen: Als Rettungskräfte nach zwei Vermissten suchten, ging eine zweite Lawine ab und begrub Mitarbeiter des Katastrophenschutzes, der Gendarmerie und freiwillige Helfer unter sich. Mindestens 23 Menschen starben beim zweiten Lawinenabgang. Es wird befürchtet, dass sich die Zahl noch erhöhen könnte.

Wie der türkische Innenminister Süleyman Soylu am Mittwoch verkündete, seien bei der zweiten Lawine acht Gendarmen sowie drei Rettungskräfte ums Leben gekommen. Rund 30 Menschen konnten aus den Schneemassen befreit werden und wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Rettungskräfte versuchen zu den Verschütteten zu gelangen (Bild: dha)

Unter den Geretteten sei auch der Leiter des türkischen Katastrophenschutzes AFAD der Region Van, Osman Ucar.

Zuletzt aktualisiert : 5.2.2020, 13:49:39 Todeszahl aktualisiert

(Berna Ehrhardt)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.