Hürriyet

Türkei: Zwei Männer sterben bei illegaler Schatzsuche an Gasvergiftung

18.9.2020 8:50 Uhr

Bei einer illegalen Schatzsuche in der Nähe der antiken Stadt Ephesus in der Provinz Izmir sind zwei Männer an einer schweren Kohlenmonoxid-Vergiftung gestorben. Eine dritte Person schwebt in Lebensgefahr, zwei weitere konnten sich retten.

Die fünf Männer waren in einen 13 Meter tiefen Brunnen herabgestiegen. Sie hatten einen Generator dabei, aus dem unbemerkt Gas strömte. Die beiden Männer, die sich retten konnten, riefen die Polizei und Feuerwehr zur Hilfe.

Männer liegen leblos auf dem Boden

Für zwei der illegalen Schatzsucher kam jede Hilfe zu spät, sie wurden leblos auf dem Boden des Brunnens gefunden. Während der lebensgefährlich vergiftete Mann auf die Intensivstation eines Krankenhauses verlegt wurden musste, verschlechterte sich auch der Gesundheitszustand er beiden anderen Personen, die um Hilfe gerufen hatten.

Auch sie mussten zur Behandlung in die Klinik. Die örtliche Polizei hat Ermittlungen zu dem Vorfall aufgenommen.

(bl)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.