Hürriyet

Türkei: Zahl der Museumsbesucher 2019 deutlich gestiegen

10.9.2020 21:01 Uhr

Kunst und Kultur sind mehr denn je gefragt in der Türkei: Rund 35,4 Millionen Menschen haben im Jahr 2019 ein Museum besucht. Das sind rund 25 Prozent mehr als 2018 (28,3 Millionen). Das teilte das türkische Statistikamtes (TÜİK) mit.

Interessant daran ist, dass die Zahl der ausgestellten Werke sowohl in den privaten, als auch in den staatlichen Museen des Landes seit Jahren leicht rückläufig ist. Unklar ist, ob in den aktuellen Daten auch die Online-Besucher mit aufgeführt sind. Darüber machte TÜIK keine Angaben.

Archäologische Ausstellungen beliebt

Besonders gefragt waren im vergangenen Jahr Bilder, Skulpturen oder Gegenstände aus archäologischen Ausgrabungen. Zu derartigen Ausstellungen kamen je nach Region 10 bis 20 Prozent mehr Besucher. Laut Statistik hat Istanbul nach wie vor die meisten Kulturgüter zu bieten (32.000), gefolgt von den ägäischen Provinzen İzmir und Mugla.

(bl)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.