imago images / Aviation-Stock

Türkei: Zahl der ausländischen Besucher im Mai durch Reisebeschränkungen um 99,26 Prozent gefallen

22.6.2020 15:09 Uhr

Die Zahl der Ankünfte ausländischer Besucher in der Türkei ist im Mai im Jahresvergleich mit 2019 um 99,26 Prozent gesunken. Dies geht aus den am Montag vom Ministerium für Kultur und Tourismus veröffentlichten Daten zur Anreise von Touristen hervor.

Nach den vorläufigen Daten der Generaldirektion Sicherheit kamen im Mai 29.829 ausländische Besucher an. 2019 lag diese Zahl im Mai noch bei 4,02 Millionen ausländischen Besuchern, welche die Türkei besuchten. Im Zeitraum Januar bis Mai verringerte sich die Zahl der ausländischen Besucher im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 66,35 Prozent auf 4,29 Millionen. Von ausländischen Besuchern, die zwischen Januar und Mai 2020 ankamen, waren 34.730 Ausflügler.

Die historische türkische Metropole Istanbul war in den ersten fünf Monaten 2020 mit 54,86 Prozent aller Besucher das Top-Reiseziel für Touristen - rund 2,3 Millionen. Es folgt die nordwestliche Provinz Edirne mit 13,27 Prozent oder fast 570.000 ausländischen Besuchern im gleichen Zeitraum. Der mediterrane Ferienort Antalya verzeichnete mit rund 432.000 in den ersten fünf Monaten die dritthöchste Zahl von ausländischen Besuchern.

100 bis 120 Millionen Jobs stehen weltweit auf dem Spiel

Die Zahl der Touristenreisen im Jahr 2020 könnte im Jahresvergleich zu 2019 um 60 bis 80 Prozent sinken, da die Coronavirus-Pandemie die Nachfrage nach Reisen lähmte und die Menschen noch zurückhaltend sind, was Buchungen angeht. Dies sind die neuesten Daten der Welttourismusorganisation der Vereinten Nationen (UNWTO), die im Mai veröffentlicht wurden.

Im ersten Quartal des Jahres verzeichnete die Branche einen weltweiten Rückgang der internationalen Touristenankünfte um 22 Prozent, während sie im März weltweit um 57 Prozent zurückging, als Länder auf der ganzen Welt sich selbst und Drittländern Reisesperren auferlegten, um die Infektion einzudämmen. Die Organisation sah den potenziellen Verlust bei rund 850 Millionen bis zu 1,1 Milliarden internationalen Touristen im Jahr 2020, was zu einem Verlust von 910 Milliarden Dollar bis 1,2 Billionen Dollar an Exporteinnahmen aus dem Tourismus führen könnte, während 100 bis 120 Millionen Tourismusjobs weltweit aufgrund der Pandemie gefährdet sind.

(ce)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.