Hürriyet

Türkei: Wrack eines Kriegsschiffes vor Izmir gefunden

8.12.2020 12:44 Uhr

Türkische Wissenschaftler sind begeistert von der Entdeckung eines Kriegsschiffs unter unbekannter Flagge, das wahrscheinlich aus dem 18. Jahrhundert stammt.

Vor der Küste von Foca in der ägäischen Provinz Izmir wurde ein etwa 35 bis 40 Meter langes Wrack in einer Tiefe von fast 55 Metern entdeckt.

Auf dem versunkenen Schiff befanden sich etwa 20 Eisen- und Bronzekanonen, zahlreiche Kanonenkugeln, Segelausrüstungen sowie italienische und osmanische Küchenutensilien, die nun an das Bodrum Unterwasser-Archäologie Museum übergeben wurden.

Es ist das neueste in einer langen Reihe von versunkenen Kriegsschiffen, das bei den Unterwassergrabungen des Gebiets gefunden wurde. Die Zahl der versunkenen Kriegsschiffe in der Region von Izmir stieg somit auf fünf. Izmir ist die türkische Provinz mit den meisten Wracks, sodass sie nun im Zentrum der "Geschichte der Seekriege" steht.

Die Rektorin der Dokuz-Eylül-Universität (DEÜ), Nükhet Hotar, berichtete: "Obwohl wir wissen, dass es in dieser Region keine Seekriege gab, wird die neue Entdeckung vielleicht Licht in unsere Geschichte bringen."

(gi)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.