dha

Türkei: Wochenende ohne Ausgangssperre – alle Regeln flogen über Bord

7.6.2020 12:02 Uhr

Eigentlich wurde für dieses Wochenende vom Innenministerium erneut eine Ausgangssperre für 15 Provinzen in der Türkei ausgesprochen. Doch die Maßnahme gegen das Coronavirus wurde am Freitag durch Präsident Recep Tayyip Erdogan gekippt. Mahnungen seitens der Präsidentschaft, den Innenministerium und des Gesundheitsministeriums wurde jedoch vielerorts sträflich vernachlässigt.

Die Ausgangssperre in der Türkei wurde an diesem Wochenende erstmals seit geraumer Zeit gekippt - aber nicht ohne die Bürgerinnen und Bürger zu ermahnen, sich an die geltenden Regeln mit Schutzmaske, Abstand und Hygienevorschriften zu halten. Sieht man sich allerdings die Bilder dieses Wochenendes an, mit vollen Cafés, Parks und überfüllten Einkaufszentren, könnte man glauben, es hätte nie eine Corona-Pandemie gegeben.

Parkplatzprobleme am Belgrader Wald (Bild:dha)

Gesundheitsminister mahnt in der Nacht

Die Bilder der Bürgerinnen und Bürger auf den Straßen veranlassten den türkischen Gesundheitsminister Fahrettin Koca noch in der Nacht auf Sonntag über den Kurznachrichtendienst Twitter eine Mahnung zu veröffentlichen. "Die Bürger feiern, dass der letzte Fall behandelt und der Kampf mit der Epidemie endgültig gewonnen ist – Bis zu dieser Nachricht ist es noch etwas hin. Wir sollten uns nicht zu sehr normalisieren." Man müsse sich weiter an die Regeln von Schutzmasken und Abstand halten.

Ob die Regierung Konsequenzen aus diesen Missachtungen ziehen wird, bleibt abzuwarten.

Volle Parks und Strände am Samstag

Mit der Verbesserung des Wetters in Istanbul waren am Samstag Parks und Co. vollkommen überfüllt. Vor dem Belgrader Wald vor Istanbul bildeten sich lange Autoschlangen mit Besuchern, Parkplätze waren restlos überfüllt, die Picknick-Bereiche waren so voll, dass sich die Leute auf den Boden setzen mussten.

Auch die Prinzeninseln, für die bis Montag ein "Einreiseverbot" bestand, wurden am Samstag mit Besuchern förmlich geflutet. Dabei hielten sich viele Ausflügler weder an die vorgegebenen Mindestabstände, noch trugen sie ihre Schutzmasken.

Keine Maske, kein Abstand - einige haben die Pandemie wohl schon vergessen (Bild: dha)
(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.