Türkei: Winterfreude auf dem Cildir See in Ardahan

2.1.2021 13:56 Uhr

Frostige Temperaturen von bis zu Minus 25 Grad haben den Cildir See in der nordöstlichen Provinz Ardahan komplett eingefroren. Doch bei strahlendem Sonnenschein bedeutete das für Einheimische einen wunderschönen Neujahrstag, den sie tanzend, schlittenfahrend, schlittschuhlaufend und sogar badend im eiskalten Wasser verbrachten.

Die rund zehn Zentimeter dicke Eisdecke auf dem zweitgrößten See Ostanatoliens bietet durch ausbleibenden Schneefall einzigartige Ausblicke ins Wasser – man kann sogar die Fische unter der Eisdecke erkennen.

Der einheimische Hafiz Özdemir, der in einem derzeit geschlossenen Restaurant am See als Koch arbeitet, hat sogar ein Loch in die Eisdecke geschlagen und ein erfrischendes Bad genommen. "Das Wasser des Cildir Sees hält den Menschen jung!" Er erklärte weiter, dass er, ganz gleich ob im Sommer oder Winter, im See schwimmen würde. Jetzt würde ihn nur die Eisdecke davon abhalten, weil das Schwimmen dadurch zu gefährlich sei.

(be)