HDN

Türkei will virtuelle Messen stärker unterstützen

10.6.2020 16:01 Uhr, von Andreas Neubrand

Die Türkei will den Onlinehandel und virtuelle Messen stärken, wie die Regierung in Ankara mitteilte.

Von der Unterstützung sollen vor allem die Bereiche Gesundheit, Verlagswesen, Medizintourismus, Informationstechnologiesektor, die Filmbranche und das Logistikwesen profitieren, heißt es in der Bekanntmachung.

Bis zu 88.000 Euro für virtuelle Messen

Etwa die Hälfte der Ausgaben, bis maximal 44.000 Euro, für Onlineaktivitäten will der Staat übernehmen. Virtuelle Messen will der Staat sogar mit 88.000 Euro bezuschussen.

Die Unterstützung soll dabei direkt von der Zentralbank der Türkei geleistet werden, so die offizielle Mitteilung.

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.