HDN

Türkei will viertes Treffen mit Griechenland

31.7.2020 11:14 Uhr, von Andreas Neubrand

Die Türkei ist bereit, ein viertes Treffen mit Griechenland auszurichten, das sagte nun Verteidigungsminister Hulusi Akar am 29. Juli, dem Nationalfeiertag des türkischen Teils Zyperns.

Akar kritisierte jedoch die negative Rhetorik der regionalen Länder in Bezug auf die Präsenz der Türkei im Mittelmeerraum. "Es ist ein sehr sensibles Thema. Deshalb müssen alle Beteiligten ihre Worte sehr vorsichtig bei ihren Erklärungen wählen", sagte er und forderte die anderen Parteien auf, "Provokationen zu vermeiden".

"Was können wir gemeinsam tun?"

"Finden wir gemeinsam die Antwort auf die Frage 'Was können wir gemeinsam tun?'. Dazu laden wir unsere Nachbarn ein", sagte er.

Doch die Nachbarn der Türkei dürfen dieses Angebot nicht als "Hilfslosigkeit" auslegen und betone, dass die Türkei in Zypern und im östlichen Mittelmeerraum keine vollendeten Tatsachen zulassen werde.

Es ist das Recht der Türkei innerhalb der Seegrenzen des türkischen Zyperns Forschungen und Bohrungen zu betreiben, erklärte der Verteidigungsminister. "Wir werden unser Recht nutzen. Niemand soll daran zweifeln", sagte er.

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.