imago images / robertkalb photographien

Türkei will Energiegewinnung effizienter gestalten

15.1.2021 11:39 Uhr

Effizienter Einsatz von Energie spart der Türkei zwischen 2017 und 2019 rund 820 Millionen Euro, so Energieminister Fatih Dönmez.

Bei einer Online-Konferenz mit dem Titel "Erneuerbare und intelligente Energieanwendung in Kommunen" sagte Dönmez, dass die Energieintensität der Türkei höher ist als in Industrieländer wie Deutschland und Japan ist. Die Energieintensität ist ein Maß für Energieeffizienz einer Volkswirtschaft. Die Türkei will eine der zehn größten Volkswirtschaften der Welt werden. Dafür muss das Land seine Energieintensität senken und die Energieeffizienz steigern.

Behörden sollen überschüssigen Strom verkaufen dürfen

Die Türkei will verstärkt auf erneuerbare Energien setzten und dafür die Vorschriften für Solaranlagen überarbeiten. Um die erneuerbaren Energien weiter zu stärken soll die Obergrenze für nichtlizenzierte Stromerzeugung aufgehoben werden. Bisher lag sie bei fünf Megawatt.

"Von nun an dürfen die Kommunen die benötigten erneuerbaren Energien, inklusive Solarenergie, produzieren, abhängig von der Leistung des elektrischen Anschlusses", sagte er. Lokale Behörden soll auch überschüssige Produktionen verkaufen können.

(an)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.