Hürriyet

Türkei will 1,5 Millionen Wohneinheiten bauen

6.11.2020 18:44 Uhr, von an

Der türkische Präsident kündigte am Donnerstag Pläne an, in den nächsten fünf Jahren mindestens 1,5 Millionen Wohneinheiten in der vom Beben heimgesuchten Provinz Izmir zu bauen.

Gegenüber Abgeordneten der AKP erklärte Recep Tayyip Erdogan, das Land habe derzeit 1.000 Container auf Lager und nutze diese, um den Opfern der Erdbeben ein Dach über dem Kopf zu ermöglichen.

"Wir arbeiten Tag und Nacht an der Sicherheit der Türkei"

Landesweit warten 6,7 Millionen Wohneinheiten auf Renovierung. "Wir haben jetzt eine Fläche von 1,4 Millionen Quadratmeter Land- und Forstwirtschaft ausgewiesen, um Wohnhäuser für die Opfer des Bebens zu bauen", fügte er hinzu.

"Wir werden Tag und Nacht daran arbeiten, die Türkei sicher vor Naturkatastrophen, besonders vor Erdbeben, zu machen", sagte er.

Bei dem tödlichen Beben in der Provinz Izmir mit einer Stärke von 6,6 starben bis jetzt 114 Menschen. Die Türkei ist eines der seismisch aktivsten Gebiete der Welt. Gerade die Region Istanbul ist gefährdet.

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.