imago images / Xinhua

Türkei: Wie kann man seine Rückreise aus Antalya sicher antreten?

5.8.2020 18:33 Uhr

Die Freude in der deutsch-türkischen Community kannte am Dienstag kaum Grenzen, als die Haupt-Urlaubsdestinationen für deutsche Gäste in der Türkei von der Reisewarnung befreit wurden. Doch am Mittwoch kehrte erste Ernüchterung ein. Man hat erkannt, die Rückreise aus Antalya, Aydin, Izmir oder Mugla (mit Bodrum) kann problematisch werden. Und auch die Rückreise mit dem Auto über den Sila Yolu, den Landweg nach Europa, steht plötzlich vor einigen Hindernissen. Wir von Hürriyet.de haben mit Juristen und Verbänden gesprochen, um etwas mehr Klarheit zu schaffen.

Kernthema nach dem Aufenthalt und dem Urlaub in der Türkei ist der negative PCR-Test. Nur mit dem negativen Ergebnis darf man überhaupt die Reise antreten. Ist es also sinnvoll, mit dem Test bis zum Tag der Abreise zu warten und den Test am Flughafen zu machen? Das wurde von Justiziaren klar beantwortet: Nein. Zumindest dann nicht, wenn man eine Pauschalreise mit Hotel gebucht hat. Doch warum ist das so? Wer aus dem Hotel auscheckt, der ist "raus". Das heißt, die reservierten Quarantäneplätze im Hotel gelten nur so lange, wie man sich dort auch aufhält. Und wer zum Airport fährt, der ist eben nicht mehr Gast des Hotels, da der Buchungszeitraum abgelaufen ist. Doch was tun?

Zweckmäßig wäre es, so die Empfehlung der Justiziare und der Verbände, sich so weit vor der Abreise testen zu lassen, dass man den Test erhält, noch während man sein Hotel gebucht und bezahlt hat. Erfolgt in diesem Zeitraum die Vorgabe, sich in Quarantäne zu begeben, erfolgt das im Hotel. Damit ist der "Schlafplatz in angenehmer Atmosphäre" gesichert, die Verpflegung erfolgt über das Hotel. Hat man jedoch ausgecheckt und muss in Quarantäne, wird man im Normalfall in die Quarantäne-Unterkünfte gebracht. Das sind häufig Studentenwohnheime, die sicherlich mit einem 5-Sterne-Hotel nicht vergleichbar sind. Es ist aber darauf zu achten, dass man ebenso die 48-Stundenfrist nicht "verletzt", die der Test bei Abreise maximal alt sein darf.

Reiseveranstalter wie Alltours gehen bei Türkeireisen ab dem 16. August in den "Regelbetrieb"

Der zweite Problembereich ist der Flug. Was geschieht, wenn man seinen Flug wegen einer Quarantäne nicht antreten kann? Hier hat es der Pauschal-Tourist einfach. Die Reisegesellschaft wird stets dafür sorgen, dass man auch verzögert den Rückweg antreten kann. Wer aber "nur einen Flug" buchte, der muss genauer hinschauen. Ist die Option zur Umbuchung gegen einen kleinen Zusatzbetrag gegeben, ist alles gut. Dann halten sich die Kosten in überschaubaren Grenzen. Hat man die Option aus Kostengründen nicht mitgebucht, dann wird es teuer. Der Flug verfällt durch Nichtantritt der Rückreise und man muss zu eigenen Lasten und Kosten neue Flüge buchen. Das sind in der Hauptsaison bei drei Personen auch gerne einmal 800,- Euro an Zusatzausgaben, die man zahlen muss.

Eine weitere Information reichte uns am Nachmittag der Vorsitzende der Türkischen Gemeinde in der Metropolregion Nürnberg, Bülent Bayraktar, weiter. Er hat das Gespräch mit Reiseunternehmen und Reisebüros gesucht, um dort zu erfragen, wie es mit den Storno-Optionen bei den Reisen ausschauen würde. Seitens der Reisebüros wurde Herrn Bayraktar eröffnet, dass sich Pauschalreisen nun nicht mehr unter Reisewarnungs-Konditionen stornieren lassen. Auf Nachfrage von Hürriyet.de hat Herr Dr. Thomas Daubenbüchel, Pressesprecher von Alltours aus Düsseldorf, dies bestätigt. Storniert wurden von Alltours alle Pauschalreisen bis zum 15. August. Ab dem 16. August, so Dr. Daubenbüchel, greift wieder der Normalbetrieb. Das bedeutet, Reise-Stornierungen für die Provinzen Antalya, Aydin, Izmir und Mugla in der Türkei sind nur noch gemäß der regulären AGB möglich. Und auch Dr. Daubenbüchel bestätigte, dass bei einem positiven Testergebnis nach dem Auschecken aus dem Hotel das quarantäne verhängende Land, hier die Türkei, für die Unterbringung der Menschen sorgt. Es kann nicht mehr das Hotel beansprucht werden, in dem man sich zuvor aufgehalten hat. Darum hier nochmals der wichtige Hinweis von uns: Reisende sollten sich nicht erst am Airport vor der Abreise, sondern schon vorher unter Fristwahrung der 48 Stunden testen lassen und das Ergebnis in Händen haben, solange man noch im Hotel ist.

(ce)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.