Hürriyet

Türkei: Weltrekordlerin Sahika Ercümen taucht zu versunkenem Dorf ab

2.11.2020 22:13 Uhr

Die türkische Freitaucherin und mehrfache Weltrekordlerin Sahika Ercümen taucht in der südöstlichen Provinz Sanliurfa in der der Nähe der Stadt Halfeti zu einem im Euphrat versunkenen Dorf ab, um auf die Wasserverschmutzung aufmerksam zu machen.

Die Aktion, die im Rahmen eines Entwicklungsprogramms der Vereinten Nationen (UNDP) für ein verbessertes Abfall-Management-System in der Türkei durchgeführt wird, soll zudem das Bewusstsein der Menschen für den Umweltschutz stärken. Darüber hinaus soll das friedliche und soziale Miteinander der Bevölkerung mit den syrischen Migranten in der Region gefördert werden.

"Bin im Plastikmüll geschwommen"

Ercümen war bei einer ähnlichen Aktion Ende Juni im Bosporus getaucht und schlug danach Alarm. "Ich muss leider sagen, dass ich in Plastikmüll geschwommen bin. Ich weiß nicht, wie die Fische hier leben können. Einer der schönsten Orte der Welt droht im Müll zu ertrinken“, sagte sie damals. Die 35-Jährige war Anfang des Jahres von den Vereinten Nationen zur "Fürsprecherin für das Leben unter Wasser" ernannt worden.

(bl)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.