DHA

Türkei: Wandern auf der “Chinesischen Mauer” in Sivas

15.6.2020 16:30 Uhr

Eine Gruppe von Wanderern nutzte die Corona-Lockerungen für einen Trek durch ein Felsengebiet in Sivas, das von seinem Aussehen der Chinesischen Mauer ähnelt - allerdings aus natürlichem Fels.

Die Stadtverwaltung in Sivas hat nach den Coronavirus-Lockerungen in der Türkei im Rahmen eines Projekts einen Trek auf der „Chinesischen Mauer in Sivas“ organisiert, an dem etwa 50 Menschen teilnahmen.

Mit der Wanderung möchte die Stadt Menschen aus der ganzen Welt auf die außergewöhnlichen Felsen aufmerksam machen und so Touristen anlocken. Die „natürliche Chinesische Mauer“ soll somit den Tourismus vor allem in der Region Sivas fördern.

Teilnehmer des Projekts auf den Felsen (Bild: DHA)

Tatsächlich ziehen die Felsen in der Nähe des Dorfes Bogazören bereits rege Aufmerksamkeit auf sich. Die 15 Kilometer langen Hügel, die bis zu 50-60 Meter hoch sind, teilen die Region in zwei Landschaften.

Die Landschaft geteilt in zwei Hälften (Bild: DHA)

Laut den Angaben der Stadtverwaltung seien die Felsen ein Naturwunder, die seit Jahrhunderten durch Regen und Wind entstanden seien. Sie seien „originell“ und Besucher könnten hier einen „herrlich Ausblick“ genießen.

(gi)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.