imago images / Sylvio Dittrich

Türkei: Von Januar bis Juli wurden 191 Elektro-Fahrzeuge verkauft

9.8.2020 19:44 Uhr

Laut dem Verband der Autohändler in der Türkei hat sich der Absatz von Elektroautos in den ersten sieben Monaten dieses Jahres gegenüber dem Vorjahreszeitraum verdoppelt. Zwischen Januar und Juli 2020 wurden demnach 191 Elektro-Fahrzeuge verkauft. Der Verkauf von Hybrid-Fahrzeugen stieg in gleichen Zeitrahmen um 47 Prozent und lag bei 8129 Pkw.

Der gesamte Automobilmarkt wuchs im gleichen Zeitraum ebenfalls auf Jahresbasis um 60,3 Prozent und erreichte 341.469 verkaufte Fahrzeuge. Die Pkw-Verkäufe stiegen um 58,9 Prozent auf 273.022 und die Verkäufe von leichten Nutzfahrzeugen stiegen in den ersten sieben Monaten dieses Jahres gegenüber dem Vorjahr um 65,8 Prozent auf 68.447.

Im Juli belief sich der Fahrzeugabsatz des Landes auf 87.401. Im Berichtsmonat wurden insgesamt 17.974 Kleintransporter und 69.427 Personenkraftwagen verkauft, was einem Anstieg von 350,9 Prozent bzw. 610,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. In Deutschland, dem präferierten Absatzmarkt des in der Türkei in Eigenregie produzierten E-SUV von TOGG, wurden im Jahr 2019 mehr als 53.000 E-Fahrzeuge abgesetzt. Zum Jahresbeginn 2020 waren demnach fast 137.000 Elektroautos auf Deutschlands Straßen unterwegs.

(ce)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.