Türkei: Vizepräsident Fuat Oktay erleidet Schwächeanfall am Podium

21.12.2020 13:31 Uhr

Der türkische Vizepräsident Fuat Oktay erlitt am Montag während einer Rede zur National Cyber Security Week in Ankara einen Schwächeanfall, konnte aber nach einer kurzen Pause zurück ans Rednerpult.

Während der Vizepräsident seine Rede hielt, sprach Oktay plötzlich langsamer und schien verwirrt. Daraufhin trat sein Leibwächter auf die Bühne und führte Oktay von der Bühne, wo Ärzte sich um den 56-Jährigen kümmerten. Nach einer kurzen Unterbrechung kehrte Oktay unter Applaus ans Rednerpult zurück und erklärte, dass es sich nur um einen kleinen Schwächeanfall gehandelt habe: "Ich denke, die kleine Unpässlichkeit kam durch Schlafmangel und Erschöpfung."

Der Cyber Security Summit wird nun in der türkischen Hauptstadt Ankara weitergeführt.

(be)