dha

Türkei: Viele Provinzen verbieten Soldatenverabschiedungen

8.7.2020 14:36 Uhr

Eine der wichtigsten Regeln im Kampf gegen das Coronavirus ist das Einhalten von Abständen zu anderen Personen. Doch nicht immer klappt das, denn gerade bei Feiern – oder Soldatenabschieden – werden diese Mindestabstände grob missachtet. Nachdem in den letzten Wochen immer wieder Bilder und Videos von ausgelassenen Soldatenabschieden in den sozialen Medien geteilt wurden, folgen jetzt die Konsequenzen: Istanbul, Ankara, Kocaeli, Hatay, Mersin, Ardahan, Gümüshane und Bursa haben Feste zur Verabschiedung zukünftiger Wehrdienstleistender verboten.

Die veröffentlichte Stellungnahme verbietet "unkontrollierte Menschenmassen", bei denen die Abstände missachtet werden - ganz gleich, ob in geschlossenen Räumen oder an der frischen Luft. Darum sind die Zusammenkünfte auch an Flughäfen, Bus- oder Zugbahnhöfen untersagt.

Bei der Verabschiedung dürften per sofort nur noch die Eltern sowie Geschwister anwesend sein. Wer gegen die neue Verordnung verstoße, für den können Geldstrafen oder gar Ordnungsverfahren drohen.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.