dha

Türkei vergibt erste "Gesunder-Tourismus"-Zertifikate - Acht in Antalya

9.6.2020 8:45 Uhr

Die Türkei bereitet sich weiterhin mit Hochdruck für eine Öffnung des Tourismus nach der Coronavirus-Pandemie vor. Am Montag wurden nun die ersten Hotels und Restaurants mit dem Zertifikat für Gesunden Tourismus der Türkei ausgezeichnet. Antalya ist bei den Anträgen mengenmäßig weit vorne.

Das Zertifikat für Gesunden Tourismus wurde vom türkischen Kultur- und Tourismusministerium entwickelt und regelt die Gesundheits- und Hygienemaßnahmen wie auch die Sozialen Abstände, um die Gesundheit der Touristen, Gäste und Mitarbeiter zu schützen.

Ausstellung erst nach Überprüfung

Neben den bereits ausgezeichneten Hotels und Restaurants, haben sich 288 weitere Hotelanlagen sowie 40 Restaurants um das Zertifikat beworben. Um das Zertifikat zu erhalten, muss man sich an eine von sieben durch den Türkischen Akkreditierungsverband (TÜRKAK) verifizierte Unternehmen und das Türkische Institut für Normen wenden. Erst nach einer Überprüfung der getroffenen Maßnahmen wird das Zertifikat ausgestellt.

Die meisten Anträge aus Antalya

Antalya, eine der beliebtesten Regionen für den Sommerurlaub in der Türkei, liegt sowohl bei den Anträgen für das Zertifikat als auch bei den ausgestellten Zertifikaten vorne. Acht Hotels tragen bereits das Siegel für den Gesunden Tourismus, 109 Anträge aus Antalya sind momentan in der Bearbeitung. Auf dem zweiten Platz kommt Istanbul mit 45 Anträgen, Mugla mit 34, Izmir mit 15, Afyonkarahisar mit 14, Trabzon mit 12 und Nevsehir mit acht Anträgen für das Zertifikat.

157 Kriterien gilt es für Hotels zu erfüllen

Die Regelungen für Gesunden Tourismus umfassen alle Maßnahmen, die zum Schutz der Gäste und Mitarbeiter erfasst werden müssen. Dazu gehört alles, was dafür sorgt, eine Verbreitung des Virus zu vermeiden und zu gewährleisten, dass die Gäste sich sicher fühlen, angefangen von den Abstandsregeln zu Schulungen für das Personal und die Hygienemaßnahmen. Insgesamt gilt es für Hotels 157 Kriterien zu erfüllen, während es für Restaurants und Cafés 122 Maßnahmen sind, die ergriffen werden müssen.

Über QR-Codes können Gäste jederzeit Einblick in die Zertifikate nehmen. Die zertifizierten Hotels sollen einmal pro Monat überprüft werden. Dies kann sowohl durch angekündigte Kontrollen, aber auch durch als Gäste getarnte Kontrolleure geschehen.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.