DHA

Türkei: Unwetter in Istanbul dauert womöglich bis zum 18. Februar

16.2.2021 9:15 Uhr

Nach Angaben des staatlichen Wetterdienstes in der Türkei trieben starke Schneefälle und Winde am vergangenen Wochenende im Nordwesten der Marmara-Küste ihr Unwesen. Diese sollen noch bis zum 18. Februar anhalten.

Starke Schneeschauer, insbesondere im Norden und im Zentrum Istanbuls, werden nach Angaben des türkischen Wetterdienstes voraussichtlich bis zum 18. Februar wirksam sein.

"Vereisung, Schneesturm und Frost werden weiterhin eine Gefahr für Bürger darstellen", warnte der Wetterdienst und fügte hinzu, dass die starken Niederschläge und Stürme zudem Transportstörungen verursachen könnten.

Bild: DHA

Die türkische Marmararegion steht seit dem 12. Februar unter dem Einfluss der Kaltfront vom Balkan. Bisher wurde in den türkischen Medien bereits vermehrt von umgestürzten Bäumen und geschädigten Dächern berichtet.

(gi)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.