imago images / Depo Photos

Türkei unterliegt gegen Ungarn in Sivas mit 0:1

3.9.2020 22:52 Uhr, von Chris Ehrhardt

Der Auftakt in der Nations League Liga B der Gruppe 3 in Sivas ging für die Türkei gegen Ungarn nach hinten los. Die eigentlich gute Bilanz bei Turnieren gegen die Magyaren konnte man nicht beibehalten und man musste sich im eigenen Land mit 0:1 geschlagen geben. Dabei wurde deutlich, dass man es nicht geschafft hat, die kleine Drangperiode nach Beginn der zweiten Hälfte vorne in ein Tor umzumünzen. Nun muss das Milli Takim am Sonntag in Serbien gewinnen, wenn man nicht früh mit dem Rücken zur Wand stehen will.

In der ersten Hälfte waren die Ungarn klar am Drücker und dominierten das Team der Türkei im Grunde nach Belieben. Es wurde viele Schussmöglichkeiten kreiert, aber die Zielgenauigkeit ließ bei den Magyaren in den ersten 45 Minuten schwer zu wünschen übrig. Zudem hatte Ugurcan Cakir einen herausragenden Tag erwischt. Die Türkei schaffte es nicht, schnell genug umzuschalten und Druck hinter den Ball zu bringen. Das Aufbauspiel wirkte insgesamt recht behäbig und teils auch nicht gut durchdacht. So war es kein Wunder, dass es nach den ersten 45 Minuten 0:0 stand und man mit dem Remis in die Katakomben ging.

Dominik Szoboszlai holt mit 30-Meter-Hammer den Sieg

Die Türkei kam recht frisch aus der Kabine und tat gerade zu Beginn der zweiten 45 Minuten weit mehr. Die Halbmondelf versuchte, konstruktiv nach vorne zu arbeiten. Es scheiterte aber an der eher dünn besetzten Spitze. Einzig eine 1-zu-1-Situation von Burak Yilmaz sorgte für Gefahr, welche die Ungarn aber bereinigen konnten. Ging Gefahr von den Ungarn aus, war stets Ugurcan Cakir auf dem Posten, der die Kaufinteressenten überzeugt haben dürfte. Je weiter die Zeit von der Uhr lief, desto mehr roch es nach einem torlosen Remis – bis zur 80. Minute. Da war es Yusuf Yazici, der sich im Halbfeld rund 30 Meter vor der Kiste ein Foul leistete.

Zum Freistoß trat der 19-jährige Dominik Szoboszlai von RB Salzburg an. Und er zeigte, wieso sein Marktwert bereits jetzt bei 25 Millionen Euro liegt. Das Ding aus gut 30 Metern knallte er direkt aufs Tor, schweißte den Ball an den rechten Innenpfosten, von wo aus die Kugel unhaltbar für Cakir im Kasten landete – 0:1. Danach spielten die Ungarn die Zeit runter und nahmen drei Punkte mit aus der Türkei. Am Sonntag geht es für die Magyaren in Budapest gegen Russland, das Serbien daheim 2:0 besiegte und damit die Tabelle vor den Ungarn mit einem Tor mehr anführt.

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.