HDN

Türkei und Iran diskutieren Weltlage

9.9.2020 10:09 Uhr, von Andreas Neubrand

Die Beziehungen zwischen der Türkei und dem Iran spielen eine entscheidende Rolle bei der Lösung vieler regionaler Probleme, sagte Präsident Recep Tayyip Erdogan am 8. September bei einem Online-Treffen mit dem iranischen Präsidenten Hasan Rouhani.

"Leider müssen wir dieses wichtige Treffen online abhalten. Trotzdem wollen wir damit demonstrieren, wie wichtig diese Beziehungen für die beiden Länder sind", so der türkische Präsident.

Ankara hilft Iran in der Krise

Ankara zeigte, dass die Türkei an der Seite des iranischen Volkes steht. So habe man zu Beginn der Pandemie Hilfsgüter und medizinisches Equipment an den Iran geschickt.

Die beide Länder kämpfen gemeinsam gegen die Pandemie. Der Iran und die Türkei würden aber auch nach der Pandemie ihre Beziehungen intensivieren.

Ähnlich sieht es auch Rouhani, der sagte, dass die Grenze zwischen der Türkei und dem Iran eine "Grenze des Friedens und der Freundschaft" ist. "Die Türkei und der Iran sind regionale Großmächte. Beide Länder sehen sich deshalb immer wieder Feindseligkeiten ausgesetzt. Eine starke Freundschaft beider Länder werde auch diese Probleme überwinden."

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.