Hürriyet

Türkei und Griechenland nehmen Dialog wieder auf

19.1.2021 17:01 Uhr

Türkische und griechische Militärvertreter haben sich im Rahmen eines von der Nato initiierten Konfliktschutzmechanismus getroffen. Das Treffen dient der Vorbereitung der Sondierungsgespräche zur Lösung der Probleme in der Ägäis und dem östlichen Mittelmeer.

Die Gespräche wurden im Herbst von Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg ins Leben gerufen, um einen Konflikt zwischen den beiden Ländern zu vermeiden, deren Beziehungen unter den sich überschneidenden Ansprüchen des Festlandsockels im östlichen Mittelmeer leiden.

Griechenland lehnte weitere Gespräche ab

Nach einigen Gesprächsrunden in Brüssel lehnte Griechenland die Teilnahme ab, nachdem die Türkei das Forschungsschiff Oruc Reis erneut in die umstrittene Region geschickt hat.

Griechenland und die Türkei haben vereinbart, dass sie am 25. Januar nach einer fünfjährigen Pause die Sondierungsgespräche wieder aufnehmen. Die Gespräche wurden 2004 eingeführt, aber 2016 unter dem damaligen griechischen Premierminister Alexis Tsipras wieder beendet.

(an)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.