HDN

Türkei und Aserbaidschan planen gemeinsame Medienplattform

8.9.2020 7:11 Uhr, von Andreas Neubrand

Die Türkei und Aserbaidschan haben vereinbart eine gemeinsame Medienplattform einzurichten, auf der die Medien beider Länder zusammenarbeiten können. So will man Fake-News bekämpfen.

Kommunikationsdirektor Fahrettun Altun hat bei einem Treffen in Ankara mit dem aserbaidschanischen Vizepräsidenten Hikmet Hajiyev und sagte: "Die Verbesserung der Zusammenarbeit in den Bereichen Medien Kommunikation und öffentlicher Diplomatie mit Baku ist eine Frage von Leben und Tod."

Kampf gegen Fake-News

So will man Nachrichten schneller verbreiten und der nationalen wie internationalen Öffentlichkeit bereitstellen und gegen erfundene Nachrichten und Falschinformationen vorgehen.

"Die Türkei und Aserbaidschan sehen sich Bedrohungen ausgesetzt. Es sind Operationen mit gezielten Falschmeldungen gegen die beiden Länder geplant. Deshalb halte man unter dem Motto 'eine Nation, zwei Staaten' zusammen", sagte er. Auch der aserbaidschanische Außenpolitiker Hikmet Hajiyev lobte das gemeinsame Abkommen.

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.