Hürriyet

Türkei: Ucmakdere, wo Adrenalin auf Erholung trifft

25.8.2020 18:23 Uhr

Das ruhige Viertel Ucmakdere in der türkischen Provinz Tekirdag wird mit seinen natürlichen Schönheiten, Campingplätzen, Gleitschirmrouten und sauberem Meer für einheimische und ausländische Touristen immer beliebter – und das besonders während der Coronavirus-Krise.

Ucmakdere befindet sich etwa 35 Kilometer vom Stadtzentrum von Sarköy entfernt und liegt an den Hängen des Ganos-Berges. Menschen, die dem hektischen Stadtleben entfliehen wollen, finden hier in der Natur Ruhe, Erholung und Entspannung. Aufgrund dieser Ruhe, sowie der isolierten und abgelegenen Lage, wird der Ort in der Türkei immer bekannter und beliebter.

Aktivitäten in Ucmakdere

Geitschirmflieger genießen in Ucmakdere die Aussicht (Bild: Hürriyet)

In Ucmakdere haben Touristen die Möglichkeit, Zelte auf den Campingplätzen an der Marmarameerküste aufzubauen und neben Wandern auch zu Picknicken. Für Besucher, die das allerdings zu langweilig finden, warten in Ucmakdere aber auch adrenalinreiche Momente beim Gleitschirmfliegen. Des Weiteren können Einheimische und Reisende die restaurierten historischen Häuser in der Nachbarschaft besuchen und dort wunderschöne Fotos machen.

„Beliebteste Stadt in Thrakien

Gassen mit alten Häusern (Bild: Hürriyet)

Der Provinzdirektor für Kultur und Tourismus, Ahmet Hacioglu, sagte gegenüber der Agentur Anadolu, dass die natürliche Umgebung von Ucmakdere seit Jahren einheimische und ausländische Besucher anziehen würde. Er fügte hinzu: "Tekirdag wurde nach der Pandemie die beliebteste Stadt in Thrakien. Die Existenz historischer Häuser, die die Griechen in Ucmakdere hinterlassen haben, sowie leckeres Frühstücken mit Bio-Produkten und die Nähe des Viertels zur Natur und ans Meer machen diesen Ort attraktiv.“

Entspannung am ruhigen Strand (Bild: Hürriyet)

Hacioglu gab zudem an, dass Ucmakdere besonders am Wochenende aufgrund der Nähe zu Istanbul besucht werden würde.

(gi)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.