Türkei: Tuz-Gölü-See erstrahlt in zartem Rosa

​Der zweitgrößte See der Türkei, der Tuz Gölü, lockt mit seiner rosanen Färbung nach der Corona-Pandemie wieder zahlreiche Besucher an

3.8.2020 12:13 Uhr

Der zweitgrößte See der Türkei, der Tuz Gölü, der sich über die Provinzen Aksaray, Ankara und Konya erstreckt, lockt mit seiner rosanen Färbung nach der Corona-Pandemie wieder zahlreiche Besucher an. Vor allem in den frühen Morgenstunden und zum Sonnenuntergang hat sich der See zu einem beliebten Fotomotiv entwickelt.

Seine rosa Färbung verdankt der See einer Kombination aus Sonnenlicht und einer bestimmten Algenart – der Dunaliella Salina. Bei viel Sonneneinstrahlung produziert die Alge vermehrt Betacarotin, welches den See rosa schimmern lässt. Auch auf Tiere hat das Betacarotin Auswirkungen: nicht nur lebt am See der größte Teil der türkischen Rosaflamingo-Population, durch das Betacarotin, welches die Tiere im See aufnehmen, färbt sich auch ihr Gefieder von orange über rosa bis zu einem satten pink.

Mit den Corona-Lockerungen hat auch der Tourismus am Tuz Gölü wieder an Fahrt aufgenommen – und dabei kamen tolle Naturaufnahmen zustande.

(be)