DHA

Türkei: Turkish Airlines verteilt Hygienekits in Flugzeugen

3.6.2020 17:01 Uhr

Turkish Airlines, die teilstaatliche türkische Fluggesellschaft, hat am Dienstag mitgeteilt, dass man ab dem 18. Juni die Flugtätigkeit von internationalen Flughäfen in die Türkei wieder aufnehmen wird. Die Airline hat zusätzliche Maßnahmen bei Flügen gegen das Coronavirus ergriffen und teilt an Bord Hygienekits aus.

Abhängig von der Flugentfernung verteilt die Fluggesellschaft Hygienekits an die Passagiere in ihren Flugzeugen, die Gesichtsmasken, Desinfektionsmittel und antiseptische Tücher enthalten. Die Fluggesellschaft hat außerdem beschlossen, Flugbegleiter zu benennen, die allein dafür verantwortlich sind, dass die Passagiere die Regeln einhalten, die Turkish Airlines gegen Covid-19 umsetzt.

"Hygienespezialistinnen" sorgen für sichere Reisen bei THY

Die designierten Mitglieder des Kabinenpersonals, sogenannte "Hygienespezialistinnen", sorgen dafür, dass die Passagiere während des Fluges die sozialen Distanzierungs- und Hygienemaßnahmen einhalten. Diese Mitarbeiterinnen haben auch die Aufgabe, die Mobilität der Passagiere innerhalb der Flugzeuge zu verringern und Reisende zu warnen, während der gesamten Reise Gesichtsmasken zu tragen.

"Wir haben den Geltungsbereich sicherer Reisestandards unter Anleitung von Wissenschaftlern erweitert. Hygienekits und Hygienespezialistinnen sind Teil dieser erweiterten Standards", sagte İlker Ayci, Vorsitzender von Turkish Airlines. Die Flugzeuge der Flotte von Turkish Airlines werden vor jedem Flug gründlich desinfiziert. Die Sitze, Bildschirme und Fenster werden dabei abgewaschen. Turkish Airlines wird am 18. Juni wieder Flüge in 16 europäische Städte in sechs Ländern aufnehmen. Dazu gehören Deutschland, die Niederlande, Österreich, die Schweiz, Schweden und Dänemark.

(ce)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.