dha

Türkei: Tourismussektor zielt auf alternative Märkte ab

28.10.2020 9:03 Uhr

Der Tourismus ist eine der Branchen, die durch die Coronavirus-Pandemie in diesem Jahr am härtesten getroffen wurden. Für das nächste Jahr möchte man vorbereitet sein – und peilt an, das Marktangebot weiter auszubauen und neue Märkte zu erschließen.

Ulkay Atmaca, Vorsitzender der Professional Hotel Managers Association of Turkey (POYD), erklärt: "Wir suchen nach alternativen Märkten für die kommenden Jahre. Wir haben wichtige Initiativen, die Touristen nicht nur von wenigen Punkten aus, sondern aus allen Teilen der Welt anziehen."

2021 besser vorbereitet starten

Atmaca betonte, dass das Hauptziel in diesem Pandemie-Jahr war, so viele Betriebe wie möglich offen zu halten und vor dem Bankrott zu bewahren. Jetzt müsse man richtig planen, um auch im Winter mehr Einrichtungen geöffnet zu halten und sich besser auf das nächste Jahr vorbereiten.

Neue Studien zur Marktdiversifizierung

Auch der Leiter der Mediterranean Touristic Hoteliers Association, Erkan Yagci, betont, dass die Strategie für die nächsten Jahre darin bestehen müsse, die Produkt- als auch die Marktvielfalt in der Türkei zu entwickeln: "Es wird neue Studien zur Marktdiversifizierung als Sektor geben."

Der Tourismus sei eines der Zugpferde der türkischen Wirtschaft und Yagci habe volles Vertrauen darin, dass sich jede Investition in diesem Sektor auszahlen werde.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.