imago images / ZUMA Press

Türkei-Tourismus: Palandöken knackt die 1,3-Millionen-Marke

14.2.2020 21:07 Uhr

Nicht einmal zwei Kilometer vom Stadtzentrum Erzurums entfernt liegt das Skizentrum Palandöken und sorgt mit seinen feinen Pisten für einen neuen Besucherrekord im letzten Jahr. Ursprünglich hatte man geplant, 2019 rund eine Millionen Gäste zu bewirten – dieses Ziel wurde nicht nur geknackt, sondern gleich um 300.000 Gäste überflügelt.

Dafür sorgte allerdings nicht nur das Skizentrum Palandöken, sondern auch die anderen Attraktionen Erzurums, wie die heißen Quellen, die Möglichkeit des Abenteuerurlaubs oder auch die historischen Stätten, die sich in der Umgebung finden.

Skispaß auf gepflegten Pisten in Palandöken (Bild: imago images / Zuma Press)

Dabei sind es besonders die ersten zwei Monate im Jahr, in denen Palandöken Besucherrekorde aufstellt. Das liegt unter anderem an den Semesterferien, die Ende Januar / Anfang Februar stattfinden und die besonders gerne für einen kurzen Skiurlaub genutzt werden. Im letzten Jahr waren die Hotels in Palandöken bereits am 12.-13. Januar zu 90 Prozent ausgebucht.

Nicht nur Ski-Spaß in Erzurum

Natürlich ist es hauptsächlich das überraschend gut aufgestellte Ski-Zentrum von Palandöken, dass die Besucher anzieht. Schließlich warten hier 40 Pisten, von denen die längste 14 Kilometer lang ist, eine Flutlichtbeleuchtung, mit der man auch nachts die Pisten herabsausen kann, einen Skipark für spektakuläre Jumps und Schießplätze fürs Biathlon.

Und auch abseits der Pisten gibt es jederzeit etwas zu erleben: ob den größten Wasserfall der Türkei, den Tortum-Wasserfall oder das Haus von Mustafa Kemal Atatürk, ob Kirchen oder alte Moscheen, ob leckeres Essen oder ein guter Wein vor dem Kamin, Palandöken hat sich zu einem der angesagtesten Spots in Sachen Winterurlaub gemausert.

Dementsprechend kämpferisch gibt sich auch der Leiter der örtlichen Tourismusbehörde, Cemal Almaz: "Unser neues jährliches Ziel sind 1,5 Millionen Touristen!".

(Berna Ehrhardt)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.