imago images / Panthermedia

Türkei: Tierversuche zur Antiserumforschung ab kommender Woche

16.5.2020 22:23 Uhr

Die Türkei wird nächste Woche mit Tierversuchen beginnen, um ein Antiserum zur Bekämpfung der Coronavirus-Pandemie zu entwickeln, teilte Bekir Pakdemirli, Minister für Land- und Forstwirtschaft, am 15. Mai mit.

"Die Tiere werden durch die Forschung - wenn auch leicht – gezielt infiziert. Ihre Antikörperzahl wird steigen und wir werden Antikörper erhalten, indem wir sie vom Blut und anderen Elementen trennen", erklärte Bekir Pakdemirli, Minister für Land- und Forstwirtschaft. In der Studie, die geplant bis September dauern wird, sollen türkische Wissenschaftler Antikörper isolieren und inaktive Virusproben injizieren, um einen Präzedenzfall für die Impfstoffforschung zu schaffen.

"Stellen Sie sich vor, das Virus sei ein Soldat, der bereit ist, in den Krieg zu ziehen. Wir töten das Virus nicht, sondern holen uns sein Gewehr. Das Virus kann dann im Labor eingesetzt werden", betonte Pakdemirli. Er merkte an, dass hohe Vorsichtsmaßnahmen für die Sicherheit während der Studie getroffen würden, da sie mit hohen Gesundheitsrisiken verbunden sei. Tests würden zuerst an Pferden und Kaninchen durchgeführt, sagte Pakdemirli und betonte, dass diese Tests ihre Gesundheit nicht schädigen würden, da die Viren inaktiv wären.

"Wenn diese Studie erfolgreich ist, wird der Impfstoff-Prototyp hergestellt", sagte er und fügte hinzu, dass 80 Forschungseinrichtungen auf der ganzen Welt daran arbeiteten, einen Impfstoff gegen Covid-19 herzustellen.

(ce)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.