Symbolbild: imago images / Cavan Images

Türkei: Thomas Bareiß äußert Hoffnung auf schrittweise Aufhebung der Reisewarnung

24.7.2020 10:17 Uhr

Der Tourismusbeauftragte der deutschen Regierung, Thomas Bareiß (CDU) hat am Donnerstag in einem Interview die Hoffnung geäußert, dass die Reisewarnung für die Türkei schrittweise aufgehoben werden könnte.

Im Radiosender Bayern 2 sagte Bareiß am 23. Juli: "Wenn Regionen wie die Region Ägäis, Izmir oder auch die Region Antalya oder Bodrum, wenn dort niedrige Infektionsraten sind, brauchen wir auch da eine schrittweise Öffnung." Sollten die Infektionszahlen weiterhin niedrig bleiben, gebe es für Bareiß "keinen Grund mehr, dass wir länger Reisewarnungen aussprechen".

Wie von der Covid-19-Informationsseite des türkischen Gesundheitsministeriums ersichtlich wird, gab es am 22. Juli in der Ägäis-Region 76 neue Fälle mit dem Coronavirus, in der Mittelmeerregion, zu der auch Antalya gehört, 54 Neuinfektionen.

Zahl der Neuinfektionen mit dem Corona-Virus in der Türkei vom 22. Juli 2020 (Bild: Türkisches Gesundheitsministerium)

Tests für Türkei-Reisende

Am Freitag diskutieren die Gesundheitsministerien der Länder auch über Corona-Tests für Reiserückkehrer an Flughäfen. Diese Tests hält Bareiß für "ganz, ganz wichtig". Es liefen derzeit auch Gespräche mit Ankara, dass in der Türkei Reisende getestet werden. Dabei ginge es darum "Sicherheit zu haben, dass da nicht neue Infektionsketten entstehen".

In der Türkei gibt es bereits an den meisten Flughäfen mit vielen Touristen eigene Testzentren. Auch in vielen Krankenhäusern kann man für umgerechnet rund 15 Euro Corona-Tests durchführen lassen. Mit einem negativen Test, der nicht älter als 48 Stunden ist und ggf. einem Attest, welches Symptomfreiheit auf Covid-19 bestätigt, kann man sich bis jetzt nach der Rückkehr nach Deutschland von der Quarantäne-Pflicht freistellen lassen. Es könnte aber sein, dass diese Tests mit der Entscheidung der Gesundheitsministerien hinfällig werden und sich Rückkehrer aus der Türkei und anderen Risikoländern direkt bei der Einreise in Deutschland testen lassen müssen.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.