imago images / Sven Simon

Türkei testet deutschen und chinesischen Corona-Impfstoff

22.8.2020 9:44 Uhr

Die Türkei führt derzeit Gespräche mit Deutschland, China und Russland über klinische Studien an Menschen für Corona-Impfstoffe, die in diesen Ländern entwickelt wurden. Das teilte Gesundheitsminister Fahrettin Koca auf einer Pressekonferenz in Ankara mit.

"Deutschland und China haben die Durchführung der Phase 3-Studien ihrer Impfstoffe in der Türkei beantragt und die Ergebnisse der präklinischen Studien vorgelegt. Wir sind damit zufrieden, Versuchen an Menschen steht nichts im Wege“, sagte der Minister. Russland müsse in dem Punkt noch nachlegen. "Hier wollen wir noch weitere Ergebnisse sehen", so Koca. Auch drei Impfstoffe, die in der Türkei hergestellt worden sind, sollen bald in die Testphase 3 gehen.

100.000 Corona-Tests täglich in der Türkei

Koca erklärte zudem, dass der Kampf gegen das Coronavirus in der Türkei weiter verschärft wird. "Die Zahlen steigen derzeit, das sollte uns eine Warnung sein." Er kündigte an, dass schon bald landesweit täglich 100.000 Corona-Tests durchgeführt werden sollen.

Darüber hinaus gibt es zwei Neuerungen im Kampf gegen Covid-19: Unter dem Motto "Telemedizin" soll jeder Patient, der zu Hause die Krankheit auskuriert oder sich in Quarantäne aufhält, per Video-Chat einen Arzt konsultieren können. Zum anderen wird die Corona-App aktualisiert. Diese soll unter anderem einen noch genaueren Überblick geben, wo das Infektionsgeschehen derzeit besonders hoch ist.

(bl)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.