dha

Türkei: Temperaturrekorde in Antalya, Adana, Bursa und Mugla gebrochen

18.5.2020 9:23 Uhr

Selten ächzte die Türkei unter einer so frühen Hitzewelle wie in diesem Mai. Verantwortlich für die Hitzewelle ist ein Heißluftstrom aus Nordafrika, der dafür Sorge trägt, dass die Temperaturrekorde in der Türkei am Wochenende reihenweise gefallen sind. In Antalya und Bursa fielen der 75 Jahre alte Rekord, in der Ägäis-Provinz Mugla wurde sogar ein 88 Jahre alter Hitzerekord gebrochen.

Antalya (Bild: dha)

43 Grad in Antalya

Am 26. Mai 1945 wurden in Antalya 38,7 Grad gemessen. Diesen Rekord hat die beliebte Urlaubsregion am 17. Mai 2020 locker hinter sich gelassen: Um 13:49 Uhr Ortszeit wurden in Antalya sagenhafte 43,0 Grad gemessen. Auf der Autobahn zwischen Fethiye und Antalya war es so heiß, dass der Asphalt auf der Straße geschmolzen ist.

In der prallen Sonne war es sogar noch heißer (Bild: dha)

In Marmaris, dem Urlaubsparadies für viele Engländer in Mugla, fiel sogar ein noch älterer Rekord: Dort wurden vor 88 Jahren am 30. Mai 1932 36,0 Grad gemessen. Am Sonntag erreichte das Thermometer um 13:49 Uhr Ortszeit eine Temperatur von 39,3 – heißer war es hier noch nie im Mai seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. Normalerweise liegt die Durchschnitttemperatur in Mugla um diese Zeit bei angenehmen 24 bis 25 Grad.

38 Grad in Bursa, 42 Grad in Adana

Auch in der westtürkischen Stadt Bursa, die rund 90 Kilometer südlich von Istanbul liegt, wurde ein Temperaturrekord für den Mai gebrochen. Der stammt aus dem Jahr 1945, als die Temperatur am 26. Mai 37 Grad erreichte. Am Sonntag zeigten die Thermometer um 13:30 Uhr Ortszeit heiße 38 Grad an, bei einer Luftfeuchtigkeit von 51 Prozent.

Bursa erreichte 38 Grad - das erste Mal im Mai seit 1945 (Bild: dha)

In Adana brennt die Luft auch: Dort war es zuletzt mit 41,3 Grad im Mai 1929 am heißesten – bis gestern. Denn am 17. Mai 2020 wurden in der südtürkischen Stadt glühende 42 Grad gemessen.

Selbst in den späten Nachmittagsstunden brannte die Sonne (Bild: dha)

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.