imago images / photothek

Türkei: Stromverbrauch im Juli leicht rückläufig

2.8.2020 18:21 Uhr

Der Stromverbrauch der Türkei sank im Juli 2020 um 0,51 Prozent im Vergleich zum gleichen Monat 2019. Das ergaben die Daten, die das Ministerium für Energie und natürliche Ressourcen veröffentlichte.

Der Stromverbrauch des Landes erreichte im vergangenen Monat 27,24 Milliarden Kilowattstunden. Die Stromerzeugung ging gegenüber Juli 2019 ebenfalls um 0,69 Prozent auf 27,21 Milliarden Kilowattstunden zurück. Von der Gesamtproduktion im Juli entfielen 27,85 Prozent auf Wasserkraftwerke, 21,92 Prozent auf Erdgas und 21,25 Prozent auf importierte Kohle.

Stromexporte um knapp 23 Prozent gesunken

Der Anteil lokaler Kohlekraftwerke an der Stromerzeugung betrug 18,31 Prozent. Windkraftanlagen erzeugten 7,12 Prozent und die restlichen 3,55 Prozent stammten aus Geothermie-, Heizöl- und Biogasanlagen. Im vergangenen Monat stiegen die Stromimporte der Türkei aus den Nachbarländern um 4,82 Prozent auf 172,025 Millionen Kilowattstunden gegenüber 164,110 Millionen Kilowattstunden im Juli 2019.

Die Stromexporte gingen um 22,8 Prozent auf 139,50 Millionen Kilowattstunden zurück. Die installierte Gesamtleistung der Türkei erreichte Ende Juni 2020 nach offiziellen Angaben 92,09 Gigawatt.

(ce)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.