dha

Türkei: Strafen für 1,5 Millionen Personen wegen Corona-Verstößen

7.12.2020 9:26 Uhr

Seit dem Ausbruch der Coronavirus-Pandemie in der Türkei wurden 1,5 Millionen Personen mit Strafen wegen Verstößen gegen Corona-Verordnungen belegt. Bis heute seien über 28 Millionen Inspektionen durchgeführt worden, um Verstöße von Privatpersonen und Unternehmen hinsichtlich der Maßnahmen zur Eindämmung des Covid-19-Ausbruchs zu registrieren, erklärte Hüseyin Kürsat Kirbiyik, Leiter der Generaldirektion der Provinzverwaltungen des Innenministeriums.

Fast eine Millionen Verstöße gegen Maskenpflicht

"959.169 Personen wurden wegen Verstößen gegen die Maskenpflicht bestraft, während Strafanzeigen für weitere 43.232 Personen gestellt wurden." Weiterhin erklärte Kirbiyik, dass bei den Inspektionen 66.200 Unternehmen mit Geldbußen belegt und mehr als 13.000 wegen schwerer Verstöße gegen die Vorschriften geschlossen wurden. Gegen 11.346 Unternehmen laufen Strafanzeigen.

Quarantäne in Schlafsälen und Wohnheimen

Von Mitte März bis November haben laut Kirbiyik 118.264 Personen gegen Selbstisolationsregeln verstoßen. 35.487 Menschen seien in Schlafsälen und Wohnheimen vorübergehend isoliert worden. "Derzeit sind in den Schlafsälen und Wohnheimen insgesamt 6371 Menschen isoliert. 985 von ihnen befinden sich in diesen Einrichtungen, weil sie gegen die Regeln der Selbstisolation verstoßen haben."

Ausgangssperre am Wochenende erfolgreich

Von Freitagabend bis Montagmorgen galten türkeiweite Ausgangssperren. Die Bevölkerung habe sich größtenteils an die Coronamaßnahmen gehalten, erklärte der türkische Innenminister Süleyman Soylu. Am Wochenende habe man 20.101 Kontrollpunkte gesteuert und die Maßnahmen mit insgesamt 78.873 Kameras überwacht.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.