Türkei: Stille während der Ausgangssperre in Bodrum, Datca und Didim

Die Ausgangssperre, die an diesem Wochenende in der ganzen Türkei gilt, sorgt für leere Straßen und Strände in den Tourismusregionen wie Bodrum, Datca und Didim.

6.12.2020 16:07 Uhr

Die Ausgangssperre, die an diesem Wochenende zur Bekämpfung des Coronavirus in der ganzen Türkei gilt, sorgt für leere Straßen und Strände und für einzigartige Bilder aus den Tourismusregionen wie Bodrum, Datca und Didim.

Die Bürger in Muglas Touristenvierteln Bodrum und Datca sowie Aydins Didim hielten sich weitgehend an die Ausgangssperre. Obwohl Bodrum für die Jahreszeit warm und sonnig war, blieben die berühmten Strände leer. Während die Polizei und die Polizeibeamten die Küsten inspizierten, wurden auf den Straßen ausländische Urlauber und Bürger gesehen, die mit ihren Haustieren spazieren gingen.

Die weltberühmten Strände von Bodrum, Kumbahce, Pasatarlasi und Gümbet, wurden den Vögeln überlassen.

Auch das Tourismusparadies Didim verstummte. Während die Teams der Gemeinde Didim am Strand weiter putzen, übernahm die Polizei Patrouillentätigkeiten.

(be)