dha

Türkei stellt ersten Prototyp für Beatmungsgerät fertig

31.3.2020 22:00 Uhr

Im Kampf gegen das Coronavirus wird an vielen Fronten angesetzt. So verkündete der größte türkische Hersteller von Drohnen Baykar den ersten Prototyp für ein in der Türkei produziertes Beatmungsgerät.

Das Beatmungsgerät ist eine Kooperationsarbeit des türkischen Technologieunternehmens BIOSYS, Baykar, Bauteilen von Arcelik und dem Rüstungsbauer Aselsan, wie der Technische Direktor Baykars, Selcuk Bayraktar, auf dem Kurznachrichtendienst Twitter schrieb.

Auslieferung bereits am 15. April?

Baykar habe bereits 250 BIOSYS-Beatmungsgeräte zur Unterstützung des türkischen Gesundheitssystems bestellt, auch andere große Rüstungs- und Luftfahrtunternehmen wie Aselsan, Haelsan und die Turkish Aerospace Industries (TAI) hätten sich angeschlossen. Die rund 1000 bestellten Beatmungsgeräte sollen dem Gesundheitsministerium gespendet werden.

Das Team aus rund 100 Ingenieuren und Technikern arbeitet mit Hochdruck und mit Unterstützung des Ministeriums für Industrie und Technologie an einer Auslieferung der Geräte am 15. April.

Zur Covid-19-Behandlung vorgesehen

Sollte der Prototyp alle Tests und Prüfungen bestehen und sich als hilfreich in der Behandlung erweisen, könnte den Beatmungsgeräten eine wichtige Rolle im Kampf gegen das Coronavirus zukommen – nicht nur in der Türkei, sondern auch in anderen Ländern mit einer Knappheit an den wichtigen Geräten.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.