Symbolbild: imago images / Imaginechina-Tuchong

Türkei stellt bald nationale KI-Strategie vor

17.10.2020 8:58 Uhr

Die Türkei wird in Kürze ihre nationale Strategie für Künstliche Intelligenz (KI) veröffentlichen, die von Universitäten und der Privatwirtschaft gemeinsam ausgearbeitet wurde, sagte der türkische Industrieminister, Mustafa Varank, am Donnerstag.

"Die Türkei gibt ihr Bestes, um bei der Entwicklung von Künstlicher Intelligenz ganz vorne mitzuspielen", sagte er auf einer türkisch-ungarischen Konferenz zum Thema KI.

Entwicklung einer einheitlichen KI-Politik

Die Hauptverantwortung der politischen Entscheidungsträger bestehe nun darin, eine einheitliche KI-Politik zu entwickeln, die das soziale Wohlergehen, menschliche Werte und einen fairen rechtlichen Rahmen fördere, sagte er.

"Unsere Strategie legt die Schwerpunkte auf Talententwicklung, Forschung, digitale Infrastruktur, aber auch auf Ethik", sagte er. "Die Regierung ist dabei ihr nationales Institut neu zu strukturieren und will dabei den privaten Sektor und die Forschung miteinzubeziehen."

Türkei auf Platz 16

Nach Anzahl der Veröffentlichungen steht die Türkei weltweit auf Platz 16. Das nationale Forschungsinstitut TUBITAK hat allein in den letzten zehn Jahren fast 2.000 Projekte finanziert, darunter Big Data, E-Commerce und Deep Learning.

Während der Konferenz erklärte Varank, dass die Türkei und Ungarn ähnliche Strategien in Bezug auf KI fahren und die beiden Länder auf diesem Feld stärker kooperieren sollten.

(an)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.