HDN

Türkei spendet Landwirtschaftsmaschinen an Dorf in Kenia

16.7.2020 16:06 Uhr, von Andreas Neubrand

Ein Dorf in Kenia profitiert von landwirtschaftlichen Maschinen, die von der Türkei gespendet wurden.

Ein moderner Silage Mähdrescher schneidet Reihen von nassem Gras, um es als Futter im Dorf Lessos im North Rift Valley zu verwenden. Das Gras wird in die Maschine gesogen, in kleine Stücke geschnitten und aus einer Rutsche in den hinteren Teil eines von einem Traktor gezogenen Wagens geblasen. Aus dem Gras wird später Viehfutter.

Dankbar für Ausrüstung aus der Türkei

Der Landwirt Ezekiel Kipseng erklärte: "Wir haben die Ausrüstung aus der Türkei erhalten. Sie wird unseren Bauern helfen, das Futtermittel in der Trockenperiode zu konservieren. Wir sind sehr dankbar für die Spende, die helfen wird, unser Leben zum Positiven zu verändern."

Das Projekt der türkischen Agentur für internationale Zusammenarbeit und Entwicklung (TIKA) will dabei helfen, den Hunger zu überwinden, indem man Ernährungssicherheit gewährleistet. Die Einheimischen in Lessos erhielten eine Spende von landwirtschaftlichen Geräten im Wert von 75,74 Millionen Euro. Zu den Artikeln, die die Gemeinde zur Steigerung der Tierfutterproduktion erhalten hat, gehören unter anderem Futtermühlen, Silaghäcksler, Feldhäcksler und eine Silagverpackungsmaschine.

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.